22.08.2019

space3000 – Flexible Workshop-Möbel für Neues Arbeiten

Berliner Gründerteam startet mit innovativer Design-Whiteboard-Idee in Selbstständigkeit, um Kreativ-Prozesse zu revolutionieren und sperriges Meeting-Equipment abzulösen

Wenn sich die Türen zum Showroom von space3000 öffnen, zeigt sich ein Weddinger Hinterhof von seiner besonders kreativen Seite. Direkt zwischen einem Mix aus Glas- und Holzwänden, einer Tischtennisplatte, vielen bunten Post-its und modernem Büroequipment, kommt sofort das Gefühl von organisiert-wilder Kreativität in lässigem Berliner-Flair auf. „Herzlich willkommen bei space3000“, begrüßt Miriam Soltwedel, Gründerin des Start-ups.

space3000-bigboard-gruendungsbonus

Was ist space3000 und wer steckt hinter der spacigen Idee?

space3000 ist eine junge Marke der openmjnd ventures GmbH, die 2018 mit der Idee an den Start ging, die Ära der statischen Whiteboards durch individuellere, leichtere, schönere und flexiblere Boards abzulösen. Ausgegründet aus openmjnd, einer Innovationsberatung, die unter Anleitung zur Entwicklung von menschenzentrierten Produkten, Services und Geschäftsmodellen befähigt, hat sich ein dreiköpfiges Gründerteam dafür entschieden, passende Workshop-Möbel für genau diese Innovationsprozesse anzubieten. Das Stichwort dafür lautet bei Miriam Soltwedel, Steffen Szary und Markus Humpert „Design-Thinking“.

space300-gruenderteam

Design-Thinking und wie passt space3000 dazu?

Miriam sagt: „Design-Thinking ist eine Art Kreativ-Prozess, der sich an den Bedürfnissen des Nutzers orientiert. Der Prozess selbst, das Innovationsteam sowie die Umgebung sind die Kernkomponenten. Dazu sind die Teams meist interdisziplinär aufgestellt und versuchen innerhalb einer bestimmten Zeit gemeinsam relevante Nutzerbedürfnisse und Probleme zu identifizieren, um im Anschluss passende Ideen für die Nutzerinnen und Nutzer zu generieren und Lösungen umzusetzen.“ Diese Arbeit erfordert ein bestimmtes räumliches Setup, das von Flexibilität geprägt ist, damit die Teams kreative Zusammenarbeit leben können. Dazu gehört es im Stehen und gemeinsam an wiederbeschreibbaren Flächen zu arbeiten. Genau an dieser Stelle setzt space3000 an. Mit den Designprodukten wie beispielsweise dem Big- oder Wildboard sowie den zukünftigen Sitz- und Stehgelegenheiten soll die Möglichkeit geschaffen werden, einen flexiblen Teamspace zu kreieren, der Ort und Zeit unabhängig zum Einsatz kommen kann. Besonders die Gründer haben während ihrer Tätigkeit als selbstständige Innovationsberater aber auch schon während ihrer Zeit an der School of Design Thinking am Hasso-Plattner-Institut gemerkt, dass der kreative Workflow besser funktioniert, wenn alle Kreativ-Komponenten im Einklang sind. So ist die Idee zu funktionellen space3000-Möbeln entstanden. Anders, einzigartig, flexibel und „Made in Berlin“ – genau das erwartet jeden, der einmal den Showroom besucht.

space3000-gruendungsbonus-gefoerdert

 

Wie lief die Gründung von space3000 ab?

„Mit all den Vorerfahrungen vom Gründerteam, lag die Ausgründung relativ schnell auf der Hand. Gerade bei einem Designprodukt sind die anfänglichen Investitionskosten enorm hoch, deshalb mussten wir nach Lösungen suchen, um unsere Idee weiterzuverfolgen und auszubauen.“, sagt Miriam. Markus, einer der drei Gründer von space3000, wurde schnell fündig. Neben diversen Kreditprogrammen, die oftmals schwer verständlich oder auf den ersten Blick undurchsichtig erscheinen, gab es die Möglichkeit, das Zuschussprogramm „GründungsBONUS“ zu beantragen. Miriam berichtet voller Stolz: „Durch die finanzielle Spritze kam noch mehr Ernsthaftigkeit in unser Projekt. Wir konnten endlich Vorlieferanten mit größeren Stückzahlen beauftragen sowie in Design und Marketing investieren. Dadurch hat die Marke space3000 eindeutig einen professionelleren Außenauftritt erhalten.“

space3000-worhshopmoebel-gruendungsbonus

Vision oder Stagnation?

Nach einem Besuch bei space3000 ist ganz gewiss, dass hier noch viele Ideen schlummern und nur auf die Umsetzung warten. Die Tendenz aktuell ist sehr gut. Die ersten Stammkunden sind etabliert, Ideen und Wünsche der Kunden werden weiter eingearbeitet und die ersten Feedbacks sind überaus positiv. Das space3000-Team lebt weiterhin das Credo, relevante Lösungen für agile Methoden mit agilen Methoden zu entwickeln. Jetzt gilt es weiter am Produktionsprozess zu arbeiten und mit Produkten in Serie zu gehen, Patente anzumelden und Prozesse schlanker zu gestalten. Vielleicht findet space3000 hierzu auch ein wenig Inspiration im Förderprogramm Coaching BONUS.

Das GründungsBONUS-Team wünscht dabei viel Erfolg und alles Gute!

Kontakt

space3000
Uferstr. 6
13357 Berlin

 +49 30 450 89 144

hello@space3000.de
www.space3000.de

20.10.2019

Treffen Sie uns bei der Unternehmerinnen-Akademie

am 30.10.2019, 18:00-20:30 Uhr, FORUM Factory> Mehr erfahren

20.09.2019

Treffen Sie uns auf den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT)

am 18. und 19.10.2019, 10:00-18:00 Uhr in der ARENA Berlin> Mehr erfahren